+49 (0)271- 39 49 01 14 Mo.–Fr. 10–17 Uhr
Versandkostenfrei

innerhalb DE ab 150 €

Sicher bestellen

256bit Verschlüsselung

Erfindungen & Patente

Viele Erfindungen von Nikola Tesla basieren auf der Erforschung des Wechselstroms. Aber auch auf anderen Gebieten machte der Wissenschaflter bahnbrechende Entdeckungen, die aus unserem alltäglichen Leben heute nicht mehr wegzudenken sind.

Röntgenstrahlen

Selbst Wilhelm Conrad Röntgen sollte noch Jahre brauchen, um konkrete Ergebnisse auf diesem Gebiet vorzuweisen, als Tesla besondere Strahlen und deren Verhalten entdeckte. Später sollten
diese dann als Röntgenstrahlen in die Geschichte der Wissenschaft eingehen.

Die Funk-Fernsteuerung

Als Nikola Tesla 1893 auf der Chicagoer Weltausstellung das erste ferngesteuerte Fahrzeug in Form eines einfachen U-Bootes mit Antennen der Öffentlichkeit präsentierte, wussten die Zuschauer nicht so recht, wie sie reagieren sollten. Es war eine Erfindung, die Staunen und Irritation hervorrief. Dabei tat Tesla nichts anderes, als mit einem kleinen schalterbesetzten Kasten, angetrieben von einer ebenso kleinen Batterie, das Boot per Radiowellen zu steuern. Er selbst sprach vom ersten Roboter der Welt. Mittlerweile ist das Prinzip der Fernsteuerung ein fester Bestandteil unseres beruflichen und privaten Alltags. 

Tesla – der wahre Erfinder des Radios

Die Möglichkeit der Übertragung von Radiosignalen entdeckte Tesla durch die Entwicklung seiner Teslaspulen. Er reichte die entsprechenden Patente ein und hätte anstelle von Guglielmo Marconi als Erfinder des Radios in die Geschichte eingehen sollen. Doch ein Labor-Brand und die Finanzkraft des Italieners Marconi verhinderten zunächst die internationale Anerkennung. Und das, obwohl Marconi bei der Erfindung des Radios auf 17 Patente von Nikola Tesla zurückgriff. Erst nach Teslas Tod 1943 bestätigte der U.S. Supreme Court die Rechtmäßigkeit der Tesla-Patente. Doch zu diesem Zeitpunkt hatte Marconi bereits den Physik-Nobelpreis und somit die höchste wissenschaftliche Auszeichnung der Welt für die Erfindung des Radios bekommen.

Pierce-Arrow Luxusauto

Die Firma Pierce-Arrow war Anfang des 20. Jahrhunderts für ihre Luxusautos bekannt. Nach einigen gewinnbringenden Erfindungen leistete sich auch Nikola Tesla einen solchen Wagen. Anstatt jedoch den herkömmlichen Motor zu verwenden, baute er einen Wechselstrom-Elektromotor in seinen Pierce-Arrow, der allein durch die freie Energie der Umgebung gespeist wurde. Als Empfänger für diese Energie fungierte eine lange Antenne im hinteren Teil des Automobils.

Nikola Tesla lud 1931 seinen erstaunten Neffen Peter Savo zu einem ausgiebigen Test seiner neusten Entdeckung ein. Die Probefahrten mit dem Auto waren über eine ganze Woche verteilt, in denen der Wagen bis zu 90 Meilen pro Stunde – etwa 145 km/h – erreichte. Der Pierce-Arrow fuhr dabei sowohl geräuscharm wie auch völlig ohne Abgasentwicklung. 

Tesla war im Begriff, die Automobilindustrie zu revolutionieren. Und nicht nur diesen Industriezweig. Doch politische und wirtschaftliche Krisen und Interessen ließen ihn in der Weiterentwicklung seiner Technologie, auch für andere Fahrzeuge, letztendlich nicht weiterkommen. 

Weitere Errungenschaften von Nikola Tesla

Auf vielen Bildern in seinen Büchern ist er vor seinen Apparaten oder Erfindungen zu sehen. Gerade die im Bereich der Beleuchtung setzte er immer wieder effektvoll bei Präsentationen oder Ausstellungen ein. Dazu gehören die ersten Vakuumröhren, Fluoreszenzröhren und Neonröhren sowie seine verbesserte Version der Lichtbogenlampe. Er entdeckte auch das Prinzip der Reflektion von hochfrequenten Impulsen, sobald diese auf ein Objekt treffen. Wir kennen das heute unter dem Begriff Radar.

Nach oben

Farben der Teslaplatten Kronenchakra

Farbe: Purpur

Position: direkt über dem Kopf bzw. Scheitel des Menschen

Eigenschaften: innerer Frieden, Selbstverwirklichung, spirituelles Verständnis und Förderung der geistigen Entwicklung und Intuition

Farben der Teslaplatten Stirnchakra

Farbe: Indigo

Position: zwischen Nasenwurzel und Augenbrauen

Eigenschaften: hohe Konzentrationsfähigkeit und Vorstellungskraft, bessere Intuition und Selbsterkenntnis

Farben der Teslaplatten Halschakra

Farbe: Hellblau

Position: im Bereich von Kehlkopf und Schilddrüse

Eigenschaften: gute kommunikative Eigenschaften, höheres Selbst- und Sprachbewusstsein, Kreativität

Farben der Teslaplatten Herzchakra

Farbe: Grün

Position: in der Brustkorbmitte über dem Herzen

Eigenschaften: Hingebung und Mitgefühl, Liebe, Harmonie, Uneigennützigkeit und Toleranz

Farben der Teslaplatten Nabelchakra

Farbe: Gelb

Position: knapp über dem Bauch­nabel

Eigenschaften: Durchsetzungs­vermögen, Aufmerksamkeit, logisches Denken und Nervenstärke

Farben der Teslaplatten Sakralchakra

Farbe: Orange

Position: handbreit unterhalb des Bauchnabels

Eigenschaften: Freude am Leben, Selbstsicherheit, konstruktives Handeln, gute Beziehungen zu anderen Menschen und zur Umwelt

Farben der Teslaplatten Wurzelchakra

Farbe: Rot

Position: unteres Ende der Wirbelsäule

Eigenschaften: Erdverbundenheit, Selbstvertrauen und Sicherheit, allgemein gute Konstitution

Farben der Teslaplatten Auraschutz

Farbe: schwarz

Anwendung: Auraschutz, Elektrosmog